Freiwillig zu Diensten?

Datum: 
Di., 09/04/2019 - 18:30 bis 21:00

 
„Ehrenamt“ im Kontext neoliberaler Politik meint in Wahrheit häufig nur eines: billig und willig! Der Staat hat angeblich kein Geld und meint daher, er müsse „sparen“. Was u. a. zur Folge hat, dass gesellschaftlich notwendige, qualifizierte Tätigkeiten nicht mehr bezahlt werden, weil die Politik stattdessen auf Ehrenamtliche setzt, die ganz oder fast kostenlos arbeiten. Was können wir gegen derlei unerwünschte Gratis-Konkurrenz tun, ohne das Ehrenamt an sich zu verteufeln?

Referat: Dr. Claudia Pinl, Redakteurin und Journalistin (Köln), Autorin
Moderation: Friederike Jung & Klaus-Peter Kill, Berufsbetreuer Konfliktberater | Mediatoren

Themenfeld: 
Anmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich für das Seminar "Freiwillig zu Diensten?" von ver.di - Gruppe Freie und Selbstständige' an.

Bitte die E-Mail-Adresse angeben.
Freiwillige Angabe, falls kurzfristige Änderungen bekannt gemacht werden müssen.
Mitgliedschaft
Bitte angeben, ob Sie ver.di-Mitglied sind oder nicht.
Bitte geben Sie den ver.di Fachbereich an, in dem Sie Mitglied sind.
Anerkennung

Die obigen Angaben werden nach §§ 4 Abs.1 i.V. m. 28 Abs. 2 Nr. BDSG „zum Zweck der Veranstaltungsorganisation und weiteren Bildungsplanung“ von ver.di mit Hilfe der elektronischen Datenverarbeitung gespeichert und verarbeitet. Bestimmungen zum Datenschutz werden selbstverständlich eingehalten.