Info-Tag für betriebliche Interessenvertretungen - 1787/18

Do., 25/10/2018

Die Gestaltung der Arbeitszeit als Handlungsfeld für die Interessenvertretung

Nachdem es lange Zeit ruhig um Arbeitszeitfragen war, bekommt das Thema in den nächsten Jahren neues Gewicht. Digitalisierung und ständige Erreichbarkeit haben die Grenzen zwischen Arbeitszeit und Pausen, aber auch zwischen Arbeits- und Freizeit verwischt. Eine Aufweichung des Arbeitszeitgesetzes, so wie es teilweise Arbeitgeber fordern, ist keine Lösung

Daher ist es für Betriebsräte wieder wichtiger geworden, sich mit dem Arbeitsschutzgesetz zu befassen. Gesundheit und Wohlbefinden sowie die Zeit für soziale Kontakte und Freizeitaktivitäten hängen wesentlich von der Dauer, der Lage und der Verteilung der Arbeitszeit ab.

Vor diesem Hintergrund geht es in der Veranstaltung um folgende Fragen:

  • Welche arbeitswissenschaftlichen Erkenntnisse und Gestaltungsempfehlungen gibt es bezogen auf die Arbeitszeitgestaltung? Wie hängen Arbeitszeit und Gesundheit zusammen? Welche Risiken bergen lange Arbeitszeiten, Schichtarbeit, Nachtarbeit oder flexible Arbeitszeitmodelle?
  • Welche Grenzen und Aufgaben formulieren das Arbeitszeit- und das Arbeitsschutzgesetz, um Beschäftigte zu schützen?
  • Welche Handlungs- und Beteiligungsmöglichkeiten hat die betriebliche Interessenvertretung?

Im Verlauf der Veranstaltung haben Sie auch Gelegenheit zum Austausch.

Referentinnen: Jana Greubel/Änne Hildebrandt von Arbeit & Gesundheit eV

Sie finden jeweils von 09.00 bis 13.00 Uhr im Gewerkschaftshaus, Besenbinderhof 60, 20097 Hamburg statt.

Zielgruppe:
Gesetzliche Interessenvertretungen und ver.di-Mitglieder
Freistellung:
§ 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 96 Abs. 4 SGB IX
Bemerkungen:
Für die Teilnahme ist eine Beschlussfassung gemäß der o.g. Paragrafen erforderlich.

  •  
Themenfeld: 
Anmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich für den Info-Tag "Info-Tag für betriebliche Interessenvertretungen - 1787/18" von ver.di Hamburg Bildung an.

Persönliche Angaben
Bitte angeben, ob Sie ver.di-Mitglied sind oder nicht.
Bitte die private E-Mail-Adresse angeben.
Dienststelle/Betrieb
Bitte den Namen des Unternehmens oder der Dienststelle angeben.
Bitte unbedingt die betriebliche Email-Adresse angeben.
Anerkennung

Die obigen als Pflichtfelder gekennzeichneten Angaben werden gemäß der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem deutschen Datenschutzrecht (BDSG) zum Zweck der Veranstaltungsorganisation (Buchung von Unterkunft und Verpflegung, Abrechnung, ggf. auch mit Ihrem Arbeitgeber, Seminarorganisation) erhoben, verarbeitet und genutzt.

Im Rahmen dieser Zweckbestimmungen werden Ihre Daten ausschließlich an diesbezüglich besonders Beauftragte weitergegeben und genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur mit Ihrer gesonderten Einwilligung. Diese Online-Anmeldung wird per E-Mail verschickt, eine besondere Verschlüsselung während des Versands erfolgt nicht.

Weitere Hinweise zum Datenschutz bei ver.di finden Sie unter https://datenschutz.verdi.de.

Darüber hinaus werden weitere Daten, bei denen es sich nicht um Pflichtfelder handelt, zur
    •    Abwicklung der Seminarorganisation
    •    Bildung von Fahrgemeinschaften zwecks gemeinsamer An- und Abreise,
    •    sowie zur nachfolgenden Kommunikation (Erfahrungsaustausch etc.)
erhoben, verarbeitet und genutzt.

Sie müssen diese Felder nicht ausfüllen, um sich erfolgreich für Veranstaltungen und Seminare zu registrieren. Wenn Sie die aber Felder ausfüllen, erklären Sie sich mit der Verarbeitung dieser übermittelten Daten, bei denen es sich nicht um Pflichtfelder handelt, für die Nutzung zu den oben angegebenen Verarbeitungszwecken einverstanden.

Ihr generelles Widerspruchsrecht bleibt davon unberührt. Näheres dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von https://bildung.info-verdi.de

Die Datenschutzerklärung (siehe oben) habe ich gelesen und erkenne sie hiermit an.