Klönschnack - 180519

Do., 11/04/2019

Der Klönschnack ist ein sozialer und offener Dialog-Raum für Gewerkschafter*innen. Wir treffen uns viermal im Jahr, um über die Themen zu sprechen, die uns am Herzen liegen. Sowohl die Themen als auch deren Vorbereitung werden aus dem Kreis der Teilnehmenden gestaltet.

Beginnend mit einem Kurzvortrag von max. 30 Minuten folgt im Anschluss die gemeinsame Diskussionsrunde mit praktischen Tipps. Unser Umgang ist freundlich, klar sachlich und organisationsstärkend ausgerichtet.

Die Qualität des Hamburger Klönschnacks lebt dabei von der regelmäßigen Teilnahme. Wir lernen uns besser kennen und zu vertrauen. Das jeweilige Thema wird auf der aktuellen Veranstaltung mehrheitlich beschlossen. Die Themenwahl ist frei.

Folgende Themen standen die letzten beiden Jahre immer mal wieder auf der Liste:

  • Demografie, Tarifvertrag, Gesundheitsmanagement, Vielfalt-Kompetenz
  • ver.di hat uns »weh getan«, wie geht es weiter?
  • Philosophieren und Visionen entwickeln
  • Fallarbeit aus der gewerkschaftlichen und beruflichen Praxis
  • Mentorenprogramme

Seminarort: Hamburg, Gewerkschaftshaus (von 18.00 bis 20.00 Uhr)
Zielgruppe: interessierte ver.di Mitglieder

 

Themenfeld: 
Anmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich für die Veranstaltung "Klönschnack - 180519" an.

Persönliche Angaben
Bitte die E-Mail-Adresse angeben.
Freiwillige Angabe, falls kurzfristige Änderungen bekannt gemacht werden müssen.
Mitgliedschaft
Bitte angeben, ob Sie ver.di-Mitglied sind oder nicht.
Bitte geben Sie den ver.di Fachbereich an, in dem Sie Mitglied sind.
Anerkennung

Die obigen Angaben sind zur Veranstaltungsorganisation und -abrechnung erforderlich. Zudem werden sie genutzt, um Sie postalisch über weitere Angebote des ver.di Bildungswerk e.V. und ver.di Landesbezirk Hamburg Abteilung Bildung zu informieren. Dieser Nutzung zu Werbezwecken können Sie jederzeit widersprechen.

Nähere Informationen zum Datenschutz finden Sie auf dieser Webseite unter: https://bildung.info-verdi.de/datenschutz

Die Datenschutzerklärung (siehe oben) habe ich gelesen und erkenne sie hiermit an.