Corona-Soforthilfen: Solo-Selbstständige sprechen mit Finanzsenator Andreas Dressel

Datum: 
Mo., 10/01/2022 - 18:00

 
Die Corona-Soforthilfen des Jahres 2020 stehen weiterhin auf dem Prüfstand und viele Selbstständige werden sich bis heute mit Rückforderungen und Nachfragen herumärgern, während die nächste Pandemiewelle mit erneuten Einschränkungen in der Folge bereits über uns hereinbricht und damit die wirtschaftliche Situation vielfach ungewiss ist.

Wir  von den ver.di Selbstständigen fordern einen Prüfungs- und Rückforderungsstopp, jedenfalls aber eine umfassende Beratung und Unterstützung von Seiten der IFB. Wir setzen uns ein für eine echte (rückwirkende) Hilfe, z. B. über einen Einkommenssteuerausgleich oder andere Modelle und dafür, dass auch diejenigen Unterstützung bekommen, die bisher durchs Raster gefallen sind.

Für den 10. Januar 2022 um 18.00 Uhr konnten wir Finanzsenator Andreas Dressel gewinnen, uns in einer digitalen Veranstaltung seine Sicht der Dinge zu schildern und in einen Austausch über die übergeordnete Frage zu gehen:

„Wie kriegen wir das Geld an die Leute, die es wirklich brauchen?"

Herr Dressel und zwei seiner Expert*innen werden uns zu Anfang einen kurzen Überblick über die unterschiedlichen (noch) verfügbaren Hilfen geben.

Der anschließende moderierte Austausch ist dazu gedacht, Lösungsmöglichkeiten für evtl. Probleme bei der Gewährung und/oder der Abrechnung der Hilfen zu suchen bzw. darzustellen. Ggf. sollen gemeinsame Ideen zu entwickelt werden, was es braucht, damit in dieser schweren Zeit eine Soloselbstständigkeit aufrecht erhalten werden kann.

Anmeldeschluss ist der 10.01.22 15.00 Uhr. Wir versenden dann einen Anmeldelink für die Teilnahme an der Veranstaltung.

Themenfeld: 
Anmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich für das Seminar "Corona-Soforthilfen: Solo-Selbstständige sprechen mit Finanzsenator Andreas Dressel" von ver.di - Gruppe Freie und Selbstständige' an.

Bitte die E-Mail-Adresse angeben.
Freiwillige Angabe, falls kurzfristige Änderungen bekannt gemacht werden müssen.
Mitgliedschaft
Bitte angeben, ob Sie ver.di-Mitglied sind oder nicht.
Bitte geben Sie den ver.di Fachbereich an, in dem Sie Mitglied sind.
Anerkennung

Die obigen Angaben werden nach §§ 4 Abs.1 i.V. m. 28 Abs. 2 Nr. BDSG „zum Zweck der Veranstaltungsorganisation und weiteren Bildungsplanung“ von ver.di mit Hilfe der elektronischen Datenverarbeitung gespeichert und verarbeitet. Bestimmungen zum Datenschutz werden selbstverständlich eingehalten.